Kinderurologie

Spektrum der Abteilung

Die Kinderurologie umfasst alle angeborenen oder erworbenen Erkrankungen der Nieren, der Blase und des äußeren Genitale. Dazu gehören Nierenbeckenerweiterungen, Doppelnieren oder Nierenfunktionsstörungen genauso wie Inkontinenz, Enuresis oder Harnwegsinfekte. Aber  auch neurogene Blasenstörungen bei  komplexen Fehlbildungen wie Spina bifida oder Blasenekstrophie (Spaltfehlbildung der Blase) werden diagnostisch und operativ behandelt. Es besteht eine volle KV-Ermächtigung (Chefärztin Urologie Frau Prof. Dr.  Fisch) zur Behandlung aller Kinder und jungen Erwachsenen mit angeborenen Fehlbildungen.

Die Kinderurologie nutzt in Kooperation mit der Kinderchirurgie die Einheit für ambulantes Operieren. Hier können Eingriffe ambulant durchgeführt werden: Die Kinder kommen morgens und können wenige Stunden nach den Eingriffen das Krankenhaus wieder verlassen. Zu den ambulant durgeführten Operationen gehören: Hodenhochstand, Vorhautverengung und Wechsel von Kathetern.

Frau Prof. Dr. Margit Fisch und Dr. Silke Riechardt gehören dem Autorenkreis von operation.de an. Operation.de ist ein Informationsportal für Patienten, die sich zu bestimmten Operationen und Eingriffen informieren möchten. Als Experten und Autoren haben sie informative Beiträge zu dem Thema Hypospadie verfasst.

Kinderurologische Sprechstunde
Die Kinderurologische Sprechstunde findet an folgenden Terminen statt:
Mittwoch 13:30 – 15:30 Uhr
Donnerstag 13:30 – 15:30 Uhr
Freitag 13:00 – 15:00 Uhr

Zur Vorstellung der Kinder ist ein Überweisungsschein der überweisenden Kinderärzte notwendig. Eine telefonische Anmeldung ist notwendig (040 / 88908 -353); nur so können Wartezeiten vermieden werden. Termine vereinbaren die Eltern bitte mit dem Sekretariat der Kinderurologie.

Ausbildung zum Europäischen Facharzt für Kinderurologie am AKK 

Die Kinderurologie des Altonaer Kinderkrankenhauses (AKK) unter Leitung von Frau Prof. Dr. Fisch und die Urologische Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sind als Ausbildungszentrum zum "Europäischen Facharzt für Kinderurologie" durch ein europäisches Komitee (Joint Committee of Paediatric Urology, JCPU) bestätigt worden. Der "Europäische Facharzt  für Kinderurologie" verlangt - nach Weiterbildung zum Facharzt für Urologie oder Kinderchirurgie - eine zusätzliche zweijährige Ausbildung, die von nun an am AKK absolviert werden kann. Die erforderliche  Abschlussprüfung erfolgt durch die Europäische Fachgesellschaft. Das AKK ist, gemeinsam mit dem UKE, somit das zweite Zentrum Deutschlands, das zum Europäischen Facharzt Kinderurologie ausbilden darf, da es insbesondere enge interdisziplinäre Verzahnung und eine definierte Anzahl auch komplexer kinderurologischer Eingriffe vorweisen kann. Verantwortlich für diese besondere Weiterbildung zum "Europäischen Facharzt für Kinderurologie" in diesem nun zertifizierten Ausbildungszentrum sind neben Prof. Dr. Fisch und Dr. Silke Riechardt (Kinderurologie),  Prof. Dr. Konrad Reinshagen (Kinderchirurgie),  Dr. Thomas Henne und Prof. Dr. Markus Kemper  (Pädiatrische Nephrologie). 

Weitere Informationen erhalten Sie von Prof. Dr. med. Margit Fisch oder Dr. med. Silke Riechardt
Tel.: 040 / 88908 - 353
Fax.: 040 / 88908 - 350
E-Mail

Kontakt

Sekretariat: Frau Sabine Jentsch
Tel.: 040 / 88908 - 353
Fax: 040 / 88908 - 350
E-Mail

Leitende Mitarbeiter der Abteilung


Leitende Ärztin
Prof. Dr. med. Margit Fisch
Tel.: 040 / 88908 - 353
Fax.: 040 / 88908 - 350
E-Mail


Oberärztin
Dr. med. Silke Riechardt
Tel.: 040 / 88908 - 353
Fax.: 040 / 88908 - 350
E-Mail


Oberärztin
Dr. Sabine Kerner
Tel.: 040 / 88908 - 960
Fax.: 040 / 88908 - 180
E-Mail


Download TeamViewer